Veranstaltungen aus dem Jahre 2005

VeranstaltungInformationen
Ostern in Mitteldeutschland - die Sündenfrei- Bilanz:Der Saisonstart erfolgte zeitgleich an drei Stellen:
In Strausberg bei Berlin im sog. "Kustall" - dort gab es einen gut aufgelegten "Scherbelhaufen" zu erleben. Zum zweiten Mal den "Wettsreit der Bader", den diesmal Ingolf Böhme aus Leipzig gewann. Ein kleiner Markt mit einem freizügigen Programm.

Die Ordensburg Liebstedt, 10 Kilometer nordöstlich von Weimar, ist in Art und Anlage einmalig. In diesem Jahr organisierten wir das erste größere Spektakel, bei dem u.a. der Thüringer Ritterbund, das Duo Obscurum, Tancredo und Lothar und die Compagnie Tortour dabei waren. Gute Stimmung trotz nebligen Wetters. Insgesamt mehr als 3.000 Besucher an einem bis dato fast vergessenen Ort.

Der Ostermarkt auf Schloss Hartenfels war der erste überhaupt seit der Rekonstruktion des Schlosses und war bewusst nicht als Mittelaltermarkt geplant. Es gab ein Programm aus Renaissance- und Barockmusik mit den "Traminern" und Falknerei- Vorführungen. Insbesondere die "Traminer" überzeugten mit ihren A-Capella- Gesängen vom Wendelstein. Aller Anfang ist schwer, doch es war eine gelungene Premiere mit über 4.000 Zuschauern.
16.- 17. April Burgfest Nossen - Die Bilanz
 
rund 4.500 Besucher erlebten an diesen beiden Tagen einen wunderschönen Markt bei herrlichem Sonnenschein. Dabei waren u.a. "Scharlatan", "Disphonicus", "Q6" Tankredo und Lothar, Compagnie Tortour und Landsknechtlager und als Gäste der Feuerteufel "Extravagant" und die Band "Heidenlärm".
Die Einwohner Nossens staunten nichtschlecht über den Besucherandrang. Und wir danken für die freundliche Aufnahme. Nächstes Jahr gern wieder!
23.- 24. April Burgfest Ranisrund 4.000 Besucher, das waren weniger als im Vorjahr, aber immer noch genug für ein schönes Fest auf der Burg. Gut im Rennen: Dreyerley und Nachtwindheim - die sich sicher jetzt Fans in der Gegend gemacht haben.
Der Burgherrin und dem Verein ein herzliches Dankeschön für die Gastfreundschaft.
23.- 24. April Burgfest Halle / GiebichensteinDas Programm konnte sich sehen lassen: auf der Oberburg Rudi der Falkner mit fünf seiner Tiere, u.a. Hugo der Uhu, zweifellos der Star im Team. Ausserdem Ritter, der "Wildfang-Verein" aus Halle, der sich wacker geschlagen hat. Musikalisch dabei war das Duo Blendwerk. Wer die 124 Treppenstufen auf das Bergplateau geschafft hatte konnte all das genießen + Prima Aussicht.
Im Burggraben der Oberburg gab es frische Scharlatane", "Abraxas" und muntere "Dudelzwerge", Narr Lautn Hals und jede Menge Handwerk und Gastronomie.
Etwas beschwerlich für die Besucher war die Verbindung zwischen beiden Burgen, rund 500 m zu Fuß + 124 Stufen. Vielleicht gibt es im kommenden Jahr eine andere Lösung. Aber immerhin: 7.000 Besucher sind es am Ende gewesen, 1000 mehr als noch 2004. Danke allen Beteiligten!
30. April bis 02. Mai Maienmarkt zu Erfurt/ Festung PetersbergAuf 5.000 m² zeigt sich zur Walpurgisnacht auf dem "Dach von Erfurt" erstmalig die mittelalterliche Stadt "Erfordia", mit kleinen Gassen und Straßen. Badergasse mit drei Badehäusern, Bäckergasse und Marktplatz. Höhepunkt war zweifellos der Wettstreit der Feuerspucker, an dem sechs feurige Kollegen teilnahmen. Gewinner war am Ende Andigo vor Günni Gnadenlos, genannt der "Kontaminator".
5. - 8. Mai Ritterturnier zu Erfurt / Festung PetersbergDas Lanzenstechen zu Erfordia unter Regie der Löwenritter fiel zwar nicht ins Wasser, aber es flog fast weg. Der Sturm sorgte dafür, dass ab Freitag der Besucherzuspruch gering blieb. Schade eigentlich, denn es war eine schöne Anlage und ein fantastisches Gelände. Glänzend aufgelegt waren wie immer Pampatut, die bei strömendem Regen hinter der Theke standen und die Besucher unterhielten. Auch Scharlatan zeigte sich wie immer von der besten Seite und Hanns der Gehängte hatte ein schönes blaues Auge.
Prima Bilder vom Spektakel findet man übrigens auf der Homepage der Thüringer Allgemeinen, unter Erfurts Fotogalerie. Dolle Bilder, danke!
21.- 22. Mai Siegfried- Spektakel XantenDanke ! Ein gelungenes Fest!
Drei Tage schönes Wetter, ein fantastischer Platz an der Kriemhildmühle und über 7.000 gutgelaunte Besucher aus dem ganzen Ruhrgebiet. Da waren ein Bräter und ein Knobibäcker schon mal ausverkauft, denn mit einem solchen Ansturm hatte bei der dritten Auflage des Festes niemand gerechnet.
Im Programm waren "Zeter und Mordio" mit Teilen der Nibelungen- Saga, ausserdem "Compagnie Tortour", "Dudelzwerge" , "Heidenlärm" und dem Fakir "Abraxas", Wasserguillotine und am Freitagabend die Lokalgrößen "Moyland". Zudem eine Ritterschaft, wo das Zusehen Freude machte. Ein herzliches Dankeschön unserem Co-Veranstalter, dem TIX - Xanten mit Peter Friese an der Spitze! Wir freuen uns auf das 4. Mittelalter- Spektakel zu Ehren des Siegfried, vom 19.- 21. Mai 2006!
27.- 29. Mai Seepiraten in BerlinGlück gehabt: obwohl die ersten Hitzerekorde gebrochen wurden (49 Grad in der Sonne) kamen noch rund 3.000 Leute zum ersten Müggelsee-Mittelalterspectakel. Der Medienrummel war großartig, bei normalem Wetter wäre es wahrscheinlich zu Platzproblemen gekommen.
Dectera Lugh in Bestform, Seepiraten aus Stralsund mit einem witzigen Piratenangriff per Uralt- Segelboot, gute Laune bei allen Akteuren trotz extremer Hitze.
Samstagnacht: Wettstreit der Feuerspucker: am Start Günni Gnadenlos, Gulliver der Elba, Rufus und Disphonicus. Knapper Sieg und Berliner Meister: Günni Gnadenlos!
Wir kommen 2006 gern wieder. Der Platz am See ist ideal. Ein herzliches Dankeschön den Müggelsee- Terrassen "Rübezahl"
10.- 12. Juni Luthers Hochzeit in WittenbergMittelstraße hieß unser Areal: rund 20 Stände und eine Bühne .
Es war ein Fest der Superlative - vielleicht nicht in der Mittelstraße - aber insgesamt ganz sicher. Kompliment an die Organisatoren! Ds ist ein großartiger Szenetreff und ein stilvolles Volksfest.
17.- 19. Juni Krämerbrückenfest Erfurtu.a. mit "Dectera Lugh", den "Dudelzwergen", "Klanghaus" , "ExtraVagant", "Schabernackrakel" und "Dreyerley" 
Bereich von der Krämerbrücke bis zur Allerheiligen- Kirche
Erfurt zeigte sich von seiner besten Seite: schönes Wetter, viele Besucher, gute Stimmung. Das neue Konzept für den historischen Markt ging weitgehend auf. Nur an der Allerheiligenstraße haperts noch etwas, der Anschluß zum Domplatz wird wohl noch eine Weile auf sich warten lassen. Danke Erfurt - wir kommen gern wieder.
23.- 26. Juni 750 Jahre BarthMittelaltermarkt im Kloster, mit dabei waren "Dectera Lugh", die "Dudelzwerge", "Dreyerley" und "Scharlatan".
Es war ein kleiner aber vom Programm her überdurchschnittlicher Markt der mit schönem Wetter an fast allen Tagen fast zu einem kleinen Ostseeurlaub wurde.
1.- 3. Juli Leopoldsfest DessauEin tolles Fest, bei dem der historische Bereich sehr gut angenommen wurde. Da machte alles Spaß: Pampatut und Scharlatan am Freitag, Dreyerley und Blendwerk am Samstag und Sonntag. Stimmung pur und jede Menge gut gelaunte Leute! Wir freuen uns schon jetzt auf Dessau 2006.
1.- 3. Juli 1.200 Jahre MagdeburgDie Erwartungen waren weitaus größer als die Realität: das Fest war riesig in den Ausmaßen und schwierig, weil an allen Ecken Bühnen standen, die mit überdimensionierten PAs uns das Fürchten lehrten. Die Magdeburger Altstadtmeile war überzeugend konzipiert und gestaltet. Für uns zum Nachteil geriet, dass die sechs Bühnen den historischen Bereich des Festes weit auseinanderzogen. Da kam nur an wenigen Plätzen richtige Stimmung auf. Das Großaufgebot an Künstlern wurde von den Magdeburgern herzlich, ja teilweise euphorisch, aufgenommen.
9.-10. Juli "Süßer See in Flammen" Seeburg bei EislebenEs war wirklich was anderes: der Kanonendonner der "Dicken Berta" lockte zu den insgesamt 9 Vorstellungen derart, dass die Besucher in Scharen auf die Burg strömten. Der kleine Platz war jedes Mal proppevoll, wenn "Tankredo und Lothar" mit Liedern die Show eröffneten und anschließend die Kanonen nur so ballerten. Glänzend aufgelegt war auch Disphonicus, der als Burgherr das Programm moderierte und selbst zahlreiche Ständchen gab. Danke auch den unermüdlichen Kanonieren und Landsknechten. "Ritter, Räuber und Kanonen" als Konzept am Rande eines großen Festes ging auf.

15.- 17. Juli Mittelalterspektakel Bad Doberan / Münster

Der Freitag fiel ins Wasser, Hagel und Regen sorgten für einen traurigen Start, bei dem selbst die Zelte der "Dudelzwerge" wegflogen. Samstag und Sonntag war dann aber gute Laune pur! Schlangen an der Kasse und bei den Speisen- Ständen. Tolle Musik und beste Stimmung, rund 4.000 Besucher. Nächstes Jahr wieder!

16.- 17. Juli Stadtfest AUE (Erzgebirge)

Dabei waren u.a. "Dectera Lugh", "Dreyerley" und "BLENDWERK" und die Falknerey von Rudi. 60- 80.000 Besucher pilgerten an unseren Ständen vorbei und zeigten sich begeistert. Gern wieder!
22.- 24. Juli Wallensteintage Stralsund

 
Ein erfolgreicher und gut besuchter Markt, der nahezu fast überrannt wurde. Tausende Besucher, gutes Bühnenprogramm, tolles Flair in der Altstadt. Das machte Spaß und Lust auf mehr! Nächstes Jahr wieder...
30.- 31. Juli Altstadtfest Herzogenaurachein Fest, bei dem alles stimmte: Das Wetter, die Leute, die Stimmung! Samstagabend ein glänzendes 135- Minuten- Konzert von "Dectera Lugh" vor begeistertem Publikum. Tausende Menschen in den Straßen nutzen die Angebote der herbeigereisten Mittelalter- Akteure und auch der einheimischen Anbieter, die sich meist große Mühe gegeben hatten. Da freuen wir alle uns schon wieder auf das kommende Jahr. DANKE allen Herzogenaurachern. Ein feines Fest!
26.- 28. August Laternenfest Halleu.a. mit "Scherbelhaufen", den "Dudelzwergen"(Freitag), "Dectera Lugh" (Samstag und Sonntag), "Dreyerley", und den wackeren Rittern von "Mus Rusticus". Selten sahen wir auf einem Fest so viele Besucher in Feierlaune. Da freuen wir uns schon richtig auf die 1200-Jahr-Feier im kommenden Jahr. Klasse Wetter und ein romantisches Mittelalterdorf direkt am Saaleufer, das passte gut. Das fanden auch Halles Oberbürgermeisterin und der Kultusminister des Landes, als sie unserem Dorf einen Besuch abstatteten.
1.- 3. 10. Mittelalterspektakel und Renaissancefest TorgauErstes Mittelalterspektakel im restaurierten Schloss
Dieses Fest war ein voller Erfolg! Obwohl der Samstag verregnet war kamen noch genügend Besucher, um die Hochzeit von Sandra und Lutz zu erleben. "Dectera Lugh" spielte am Freitag, die "Dudelzwerge" folgten Sonntag und Montag. Sonntag und Montag war ein richtiges Gewimmel auf dem Platz. Über 5.000 Besucher, gut die Hälfte davon reiste 50 und mehr Kilometer weit, um das Fest zu erleben. Schloss Hartenfels hat das richtige Ambiente für einen solch schönen Markt. Nächstes Jahr wieder, voraussichtlich vom 30. 9. bis 1. Oktober.
1.- 3. 10. Mittelalterspektakel auf der Niederburg KranichfeldDie Niederburg zu Kranichfeld wurde erstmals mit einem Spektakel der Öffentlichkeit gezeigt, nachdem sie viele Jahre in Privatbesitz der Mühl AG gewesen war. Nach einem verregneten Samstag wurde die Burg Sonntag und Montag von den Besuchern regelrecht belagert. Die Attraktionen waren zweifellos "Pampatut", der Feuerspucker- Wettstreit und die Falkner- Vorführungen am Nachmittag. Über 4.000 Besucher kamen in den - eigentlich wegen Regen - nur zwei Tagen. Vielen Dank der Stadt Kranichfeld für die tatkräftige Unterstützung. Wir kommen 2006 gern wieder!
7.- 9. 10. Zwiebelmarkt WeimarDer historische Markt brach wieder alle Sympathierekorde! Er ist aus dem Zwiebelmarkt nicht mehr wegzudenken. Das empfand nicht nur der Oberbürgermeister der Stadt so, sondern auch tausende Besucher. Insgesamt besuchten das Fest wohl 350.000 Menschen. Ein Teil davon war auch in unserem Viertel und feierte begeistert u.a. mit Pampatut, Dreyereley, Dudelzwergen, Dectera Lugh, Scharlatan und Compagnie Tortour, die hier den Hans zum 440. Mal hängten. Ein Fest der Rekorde bei bestem Herbstwetter. Danke allen Besuchern und Mitstreitern, es war ein schöner Saisonabschluss.
09.- 11. 12. Romantischer Weihnachtsmarkt Neustadt bei Coburg- vor dem WeihnachtsmuseumEin kleiner Markt, der insbesondere am Sonntag gut besucht war. Zu erleben waren Nachtwindheim, Günni Gnadenlos und Schabernackrakeel. Ein nächster Markt 2006 wird aller Voraussicht nach früher stattfinden, ggf. schon im November.
25. 11. - 23. 12. Weihnachtsmarkt Chemnitzmittelalterlich- romantischer Weihnachtsmarkt in der Inneren Klosterstraße, beginnend neben dem Rathaus, Tavernen, Marktstände, eine kleine Bühne und viel Atmosphäre. Am Wochenende traten die "Traminer" und Feuerspucker auf. Es waren unendlich viele Besucher, eine freundliche und kooperative Stadtverwaltung und ein erfolgreicher Weihnachtsmarkt.