Deutsch Englisch „Tschechisch“ „Dänisch“ „Französisch“ „Polnisch“ „Russisch“ „Spanisch“
Burg- und Schlossfest

16.- 17. September 2017 Mittelalterspektakel 98663 Heldburg (Veste)

Kategorie: Burg- und Schlossfest
Von: bib

Zum zweiten Mal führt uns unsere Tour auf die "Fränkische Leuchte", die wunderschöne Veste Heldburg, gelegen an der Grenze zwischen Thüringen und Franken

Die Veste Heldburg gehört zweifellos zu den schönsten Burganlagen weit und breit. Nicht umsonst hast das Deutsche Burgenmuseum an diesem Ort seine Heimstatt gefunden. Ein Wochenende lang lagern Händler, Handwerker und Rittergruppen im Burghof und auf den Wegen rund um die Mauern.

Diesmal haben wir - aus der Erfahrung des letzten Jahres lernend - eine dritte Aktionsfläche unterhalb des Brunnenhauses geplant, so dass noch mehr Platz für Besucher und Stände werden dürfte.

Tapfer sind die Ritter, die sich einer Räuberbande in den Weg stellen, die die Burg erobern und plündern wollen. Deswegen kommt es mehrmals am Tage zu wilden Raufereien, an denen die Zuschauer Anteil haben können. Kinder lieben Ritter!

Derweil ist in den Höfen und im Garten ein Markt zu Gange - mit friedlichem Handwerk und Handel aber auch mit Musik, Gaukelei und Puppenspiel in gewohnter und beliebter Art und Weise. Mit dabei sind neben den Rittern der Gaukler, Zauberer und Wortverdreher Orlando von Godenhaven, der Puppenspieler Fadenreych und seine holzköpfigen Freunde, Parveus, der Gaukler und Meister des Feuers und - man höre und staune - "The Sandsacks"!
Letztere spielen tagsüber gekonnt mittelalterliche Musik. Mit Einbruch der Dunkelheit legen die vier Musiker der Schalter um. Dann dürfen sich die Besucher auf ein fröhliches Irish- Folk - Konzert freuen.

Das im Vorjahr eröffnete Deutsche Burgenmuseum kann man ebenfalls besichtigen.  

Öffnungszeiten:
Samstag 11- 22:00 Uhr,
(Bei mildem Wetter kann es am Samstag durchaus länger gehen!)
Sonntag 11- 19:00 Uhr.

Eintritt:

8,00 Euro/ Kinder 4,00 Euro

Historisch gekleidete Gäste erhalten einen Rabatt von 2,00 Euro.
Familien/ Alleinerziehende zahlen nur für das erste Kind. Für alle weiteren Kinder und für Kinder im Vorschulalter ist der Eintritt frei. Das Ticket gilt für alle Bereiche, einschließlich Museum!

Anreise und Parken:
Bitte nutzen Sie den ausgewiesenen Parkplatz in Heldburg. Von hier aus fährt regelmäßig aller 20 Minuten ein Shuttlebus zum Parkplatz kurz unterhalb der Burg (Fußweg dann ca. 200 m/ Bergauf).
Am Fuß der Burg gibt es keine Parkmöglichkeiten. Rollstuhlfahrer können die ausgewiesenen Parkplätze am Eingang der Burg benutzen.

Weiter unten finden Sie das Programm zum Download als PDF.